Für Touristen
Für Touristen
Für Touristen

Seit 1996 befindet sich das Historische Museum der Stadt Luxemburg im Herzen der Altstadt. Eine umfangreiche Dauerausstellung sowie regelmäßig stattfindende Wechselausstellungen machen auf originelle Weise die über tausendjährige Geschichte Luxemburgs begreifbar.

Schon die Architektur des Historischen Museums kommt einem Streifzug durch die Geschichte gleich: Das Museum wurde in ein Ensemble aus vier alten Bürgerhäusern des 17. bis 19. Jahrhunderts eingebaut, die auch noch mittelalterliche Strukturen enthalten.

Beeindruckende sechs Etagen stehen dem Besucher zur Erkundung offen. Ein architektonisches Highlight ist dabei der gläserne Panoramalift, der die Gesamthöhe des Museums durchfährt und spektakuläre Perspektiven eröffnet. Mit seinen 18 m2 Fläche bildet der Lift einen eigenen Ausstellungsraum. Der Besucher erlebt während einer Fahrt in nur wenigen Minuten rund 1000 Jahre Geschichte, indem die verschiedenen Schichten der Stadthistorie passiert werden: In den unteren Etagen dominiert der nackte Fels das Blickfeld, anschließend kann von den oberen Stockwerken aus das Panorama von Grund und Rhamplateau bewundert werden. Auf eindrucksvolle Weise wird so gezeigt, wie erfolgreich alt und neu an diesem Ort verschmelzen. Auch die Werke  zeitgenössischer Künstler, welche entlang des Rundgangs platziert sind, zeugen davon, wie hier durch die Dauerausstellung Geschichte und Gegenwart einen spannungsvollen Dialog eingehen.

Sammlungen und Ausstellungen
Das Historische Museum der Stadt Luxemburg ist ein gesellschaftlichen Themen zugewandtes Haus mit außerordentlich vielfältigen Sammlungen. Das materielle und immaterielle Kulturerbe der Stadt Luxemburg wird im Museum in unterschiedlichen Kontexten, sowohl aus historischer als auch aus heutiger Perspektive, präsentiert. Gleichsam als Abbild der Stadt besteht das Museum aus zwei Teilen: Während die unteren Etagen die Dauerausstellung zur Stadtgeschichte beherbergen, werden in den oberen Stockwerken Wechselausstellungen präsentiert. Diese thematisieren verschiedene Epochen der Stadtgeschichte, aber auch aktuelle Themen.

Die Dauerausstellung „Luxemburg, eine Stadt im Museum“ vermittelt dem Besucher die wichtigsten Daten der Stadtgeschichte, erklärt die Entwicklung der Stadt, von der ersten Besiedlung bis zur Unabhängigkeit des Landes 1839 und stellt mittels fünf ausgewählter Themenbereiche die jüngere Geschichte Luxemburgs dar: „Stadt und Macht“, „Stadt in Bewegung“, „Stadt und Umwelt“, „Stadt und Komfort“ und „Stadt in Europa“.

Dabei werden stets Geschichte und Gegenwart in Bezug zueinander gesetzt, was der Ausstellung trotz des historischen Schwerpunktes eine gewisse Aktualität verleiht. Mit Hilfe von Multimedia-Installationen, detailgenauen topographischen Modellen, Touchscreens und zahlreichen Originalobjekten können die Themen anschaulich erschlossen und die spannende Geschichte der Hauptstadt des Großherzogtums Luxemburg nachvollzogen werden.

Reisebusse
Ein Busparkplatz (Place de la Constitution) befindet sich in der Nähe des Museums.