Stereoskopie: Mein Stadtfoto in 3D
Stereoskopie: Mein Stadtfoto in 3D
Stereoskopie: Mein Stadtfoto in 3D

Ein besonders interessantes Zeugnis der Schleifung der Festung Luxemburg ab 1867 liefert eine Serie historischer, stereoskopischer Fotografien. Stereo-skopische Bilder haben Plastizität und Tiefe. Mittels einer zweiäugigen Kamera und einer speziellen Betracht-erlinse können Bilder gemacht und angeschaut werden, die die Illusion der Dreidimensionalität vermitteln.

Nach dem Besuch mehrerer Ausstellungsräume bauen die Teilnehmer ihr eigenes Stereoskop und lernen, wie man diese besonderen Fotos aufnehmen kann.

Ablauf:
a) Besuch des Ausstellungsteiles ‚Das Ende der Festung‘
b) Herstellung eines Stereoskopes
c) Erlernen der fotografischen Technik der Stereoskopie

Lernziel: Das 19. Jahrhundert sowie ein zeitgenössisches Unterhaltungsmedium kennenlernen

Alterskategorie: ab dem 4e cycle des Enseignement fondamental

Dauer

2h30

Leiter

freier Mitarbeiter der Museumspädagogik