Datum der Veranstaltung

18. November

Uhrzeit

18h30

Sprache(n)

F

Nehmen Sie an der Führung der Ausstellung "Gleef dat net...!" Verschwörungstheorien, früher und heute teil.
Seit Ausbruch der COVID-19-Pandemie sind immer mehr Menschen davon überzeugt, dass hinter gesellschaftlichen Krisen geheime Mächte am Werk seien. Das Phänomen solcher Verschwörungstheorien ist allerdings viel älter, und manche Schuldzuweisungen bestehen über Jahrhunderte hinweg bis heute. In historischer Perspektive untersucht die Ausstellung Entstehung, Funktionsweise und Ausbreitung des Verschwörungsdenkens – von den angeblichen Brunnenvergiftungen durch Juden im Mittelalter über Freimaurer und Illuminaten bis hin zu ‚Chemtrails‘ und Impfgegnern. Die exponat- und themenreiche Schau möchte einen Beitrag zu einem gesellschaftlich relevanten Thema leisten sowie eine Hilfestellung für die im Internetzeitalter besonders wichtige Unterscheidung von Fakt und Fiktion geben.

Max. Teilnehmerzahl: Abhängig von den aktuellen Covid-19 Regeln
Eine Reservierung wird empfohlen, um Ihnen einen Platz während der Führung zu garantieren.

Weitere Daten

9. Dezember 18h30
19. Dezember 11h00
2. Januar 11h00
13. Januar 18h30

Dauer

01:00

Preis

Eintritt ins Museum: 5€, Donnerstags kein Eintritt