Luxemburg, eine Stadt im Museum

Auf der ersten Etage der neuen Dauerausstellung vermittelt ein chronologischer Teil dem Besucher die wichtigsten Daten der Geschichte Luxemburgs und erklärt die Entwicklung der Stadt, von der ersten Besiedlung bis zur Unabhängigkeit des Landes 1839.

Eine Multimedia-Installation am Eingang erzählt die Legende der Nymphe Melusina und verweist auf die sagenhaften Ursprünge der Stadt. Mit Hilfe von detailgenauen topographischen Modellen (im Maßstab 1:666) und Touchscreens kann die Stadtentwicklung nachvollzogen werden.  Das Panorama des Krautmarktes, ehemals das Stadtzentrum, versetzt den Besucher zurück ins 17. Jahrhundert.

Die beiden weiteren Ausstellungsebenen stellen mittels fünf ausgewählter Themenbereiche die jüngere Geschichte der Stadt dar (Stadt und Macht, Stadt in Bewegung, Stadt und Umwelt, Stadt und Komfort, Stadt in Europa), und setzen dabei stets Geschichte und Gegenwart in Bezug zueinander.