Der Fuchs taucht in der luxemburgischen Literatur immer wieder auf. Inspiriert von großen deutschen und französischen Schriftstellern haben Michel Rodange und Dicks auf Luxemburgisch ihre eigenen Geschichten über diese schlaue Figur geschrieben, die Kinder und Erwachsene zum Lachen bringt. Nach dem Besuch im Museum, bei dem die Kinder den Abenteuern des Fuchses lauschen und den berühmten Fuchs von Jean Curot sehen werden, gehen sie in die Werkstatt, um eine fühlbare "Renert"-Marionette oder ein Gemälde fherzustellen.

Publikum:
> Geschichtenerzählungsbesuch ab dem 1. Zyklus der Grundschule
> Marionettenherstellung aus dem 3. Zyklus der Grundschule

Bildungsziele: Einführung in die Geschichte der luxemburgischen Literatur und Entdeckung der Entwicklung der nationalen Identität Luxemburgs in Bezug auf die Literatur.

Dauer

2:00

Preis

Kostenlos für Grundschulen und außerschulische Strukturen der Stadt Luxemburg, 100€ / Museumsführer für externe Schulen