Die „Schueberfouer“, 1340 von Johann dem Blinden als Handelsmesse gegründet, wandelte sich im Laufe des 19. Jahrhunderts zu einem reinen Vergnügungsjahrmarkt, der heute zu den wichtigsten in Europa zählt. Großen Raum nehmen in der Schau die Geschichte des Schaustellerwesens sowie die technischen Veränderungen bei den Fahrgeschäften ein, veranschaulicht durch nostalgische Karusselltiere, Schiffsschaukeln oder Achterbahn-Chaisen. Historische Fotos, Postkarten, Plakate und Filmaufnahmen geben Einblick in die Vergnügungen vergangener Zeiten. Die Schueberfouer mit ihrem besonderen Brauch des „Hämmelsmarsches“ steht im nationalen Inventar des immateriellen Kulturerbes.

Datum

17. May > 29. March 2020